+49 172 433 0845 (Mo-Fr 08:00-16:00 Uhr) support@plakos.de

Multitasking: Der Test der Deutschen Bahn im Check

Egal ob du als Lokführer, Fahrdienstleiter oder Gleisbauer arbeiten möchtest: Bei der Deutschen Bahn musst du multitaskingfähig sein. Immerhin kann es zum Beispiel am Steuer eines Zugs immer vorkommen, dass du ein Warnsignal beachten und gleichzeitig eine Ansage anhören musst. Wer hier nervös wird, riskiert schwere Folgen. Die Bahn möchte diesen Problemen natürlich schon bei der Auswahl der Bewerber aus dem Weg gehen. Aus diesem Grund wird ein komplexes Einstellungsverfahren durchgeführt, welches aus verschiedenen Prüfungen und Untersuchungen besteht.

Eine dieser Aufgaben ist ein psychologischer Eignungstest Deutsche Bahn, zudem auch eine Multitasking-Prüfung gehört. Wie du diese am besten meistern kannst, wie du dich optimal auf die Aufgabe vorbereitest und wie diese überhaupt genau aussieht, verraten wir dir jetzt im Folgenden.

 

Multitasking: Alle Infos zum Test im Überblick

  • Insgesamt 11 Prüfungen müssen im Einstellungsverfahren gemeistert werden
  • Gesamter Test wird an einem Tag erledigt
  • Der Multitasking-Test wird am Computer durchgeführt
  • Bei Fehlleistungen ist eine Wiederholung nicht garantiert

Das Einstellungsverfahren Deutsche Bahn gilt als sehr hart. Natürlich hat das seine Gründe, schließlich müssen die Mitarbeiter der DB in vielen Bereichen viel Verantwortung übernehmen. Die Bahn wiederum muss sich sicher wissen, dass die Angestellten mit schwierigen Situationen auch sicher umgehen können. Du solltest daher auf jeden Fall für den Eignungstest Bahn üben und dich auf die verschiedenen Prüfungen einstellen. Hilfe leistet dir dabei unser Online-Testtrainer. Mit diesem Testtrainer kannst du dich optimal vorbereiten und bekommst natürlich auch die Deutsche Bahn Online Test Lösungen zur Kontrolle.

 

Multitasking-Test: So ist er aufgebaut

Beim Multitasking-Test handelt es sich um einen schriftlichen Test im Einstellungsverfahren Deutsche Bahn. Beachten solltest du, dass es sich bei diesen schriftlichen Prüfungen um mehrere Aufgaben handelt. Diese werden hintereinander am Computer erledigt, so dass zwischen den einzelnen Aufgaben nur wenig Zeit zum Durchatmen bleibt. Der Multitasking-Test ist als fünfte Prüfung an der Reihe. Du wirst hier vermutlich also nicht mehr ganz fit sein. Umso wichtiger ist es, dass du dich konzentrierst. Vor dir siehst du neben dem Bildschirm jetzt auch eine Tastatur mit vier großen und farbigen Tasten. Hierbei handelt es sich um die Farben Rot, Blau, Grün und Gelb. Gleichzeitig befinden sich auf der Tastatur auch zwei etwas kleinere, längliche Tasten. Darüber hinaus hast du Kopfhörer auf und findest vor dir auf dem Boden zwei Pedale. Der Ablauf ist nun wie folgt:

  • Ein farbiger Punkt wird eingeblendet
  • Bewerber muss die korrekte Farbe auswählen
  • Gleichzeitig wird über Kopfhörer ein hoher und ein tiefer Ton eingespielt
  • Töne müssen mit den längeren Tasten bestätigt werden
  • Der hohe Ton ist die obere Taste, der tiefe Ton ist die untere Taste
  • Zusätzlich tauchen in den unteren Ecken zwei Rechtecke auf
  • Mit den Pedalen müssen die Bewerber das Rechteck links oder rechts bestätigen

Wichtig zu beachten ist bei diesem Eignungstest Deutsche Bahn, dass das Tempo in der Übung schneller wird. Geht es zu Beginn also noch sehr langsam los, wird dies über die gesamte Zeit deutlich gesteigert. Da dieser Test deinem Körper noch einmal eine ganze Menge abverlangt, wird im Anschluss an diese Prüfung eine Pause eingeschoben. Diese ist jedoch freiwillig, du kannst also auch direkt zur nächsten Übung übergehen.

 

Wie geht es nach dem Multitasking-Test weiter?

Ist der Multitasking-Test beendet, kannst du mit oder ohne Pause bei der nächsten Übung weitermachen. Achtung: Machst du eine Pause, ist es nicht erlaubt, sich mit den anderen Testteilnehmern auszutauschen. Nach der Pause geht es anschließend mit einem Test zur Merkfähigkeit weiter, ehe im Anschluss noch vier weitere schriftliche Aufgaben und eine medizinische Prüfung durchgeführt werden. Solltest du den Eignungstest Deutsche Bahn am Ende nicht bestanden haben, kannst du möglicherweise einen zweiten Versuch starten. Dies geht allerdings nur dann, wenn sich die Personalabteilung der DB dafür ausspricht. Wirklich darauf verlassen solltest du dich also nicht.

 

Für den Eignungstest Deutsche Bahn üben: So bereitest du dich vor

Im Eignungstest der Deutschen Bahn musst du in verschiedenen Bereichen zeigen, was du drauf hast. Neben deinen Qualitäten beim Multitasking werden zum Beispiel auch deine Merkfähigkeit oder deine Fähigkeiten für das räumliche Denken geprüft. Immer im Hinterkopf behalten solltest du dabei, dass du am Prüfungstag vermutlich nervös sein wirst. Zusätzlich fordern dürfte dich die Tatsache, dass zwischen den einzelnen Übungen keine echten Pausen gemacht werden. Bereite deinen Körper also vor allem auf eine hohe geistige Anstrengung vor. Auf die unterschiedlichen Aufgaben kannst du dich nur recht schwer vorbereiten, wobei im Internet zahlreiche Hilfen zu finden sind. An dieser Stelle wollen wir auch noch einmal an unseren Online-Testtrainer erinnern, mit dem du dich optimal auf die bevorstehenden Aufgaben im Test der Deutschen Bahn vorbereiten kannst.

Achtung: Taschenrechner und andere Hilfsmittel sind im gesamten Eignungstest verboten, genau wie Kameras oder Handys. Unbedingt mitbringen solltest du aber deinen Personalausweis, denn diesen musst du zur Identifizierung vorlegen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 3,14 von 5)
Loading...